Montag, 17. April 2017

(Rezension) Götterfunke. Liebe mich nicht: Band 1 - Marah Woolf

Geb. Ausgabe: € 18,99
Ebook: € 9,99
Hörbuch-Download: € 9,95
Audiobook: € 18,99
Seiten: 464
Verlag: Dressler Verlag
Erschienen am: 20.02.2017


Erstmal danke an den Verlag für das Rezi-Buch!!!!



Worum gehts?


Einen unbeschwerten Sommer miteinander. Das war eigentlich alles was Jess sich für sich und ihre Freunde wünschte, denn bald sollen sich ihre Wege trennen und alle aufs College verschlagen.
Doch da hatte sie die Rechnung ohne Cayden gemacht. Den Jungen, mit den smaragdgrünen Augen, der nach kürzester Zeit ihr Herz stiehlt. Doch er ist nicht der, der er zu sein scheint. Denn Cayden ist eigentlich ein Gott und hat nur einen Wunsch: Endlich sterblich zu sein. Nur wenn er ein Mädchen findet, dass ihm widerstehen kann, wird Zeus ihm diesen Wunsch gewähren. Wird Cayden für diesen langersehnten Wunsch alles aufs Spiel setzen und Jess damit das Herz brechen?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover....eigentlich gefällt es mir mittlerweile ganz gut, auch wenn ich die Frau im Hintergrund nicht sooo besonders finde, aber ich habe mich gewöhnt. ;-)

Das allererste Buch, welches ich von Marah damals gelesen habe, war die MondLichtSaga und ich habe die Reihe regelrecht verschlungen. Ich war so geflasht von Emma und Calum. Mit dementsprechend großen Erwartungen ging ich auch an Götterfunke ran. Ob ich enttäuscht wurde?
Gute Frage! Aber beginnen wir langsam:

Jess ist ein Mädchen, welches schon viel mitgemacht hat in ihrer Vergangenheit, überhaupt in den letzten Jahren. Der Vater hat das Weite gesucht und ihrer Mutter so das Herz gebrochen. Den einzigen Halt die diese noch findet, ist der Alkohol. Somit kam es für Jess genau richtig über den Sommer in dieses Camp zu fahren, ihre besten Freunde Josh und Robyn (mit deren Freund Cameron) im Schlepptau. Doch dann erblickt sie ihn. Diese smaragdgrünen Augen, die ihr bis tief ins Herz gehen, aber traf er auch mich als Leser mitten ins Herz?
Anfangs muss ich sagen, auf jeden Fall, jedoch muss ich wirklich sagen, dass Cayden sich nicht 100%ig als mein Favorit herauskristallisiert hat. Er könnte noch ein wenig mehr Leidenschaft vertragen. Aber vielleicht wirkt er aufgrund seiner Vorgeschichte so?
Ganz im Gegensatz zu ihm ist für mich Apoll irgendwie ein Highlight gewesen und ich mochte ihn fast ein kleines Stück lieber, auch wenn es in dem Buch nicht wirklich um ihn gehen sollte. Dennoch strahlt er für mich soviel Wärme aus, welche ihn unheimlich interessant macht! Er hat Witz, Charme, eine unglaubliche Aura, eigentlich alles, was man bei einem Herzenbrecher zu finden gedenkt! Ich hoffe, im zweiten Band mehr von ihm zu lesen!! 

Jess selbst hat sich zwar vorgenommen, sich nur auf sich selbst zu konzentrieren, aber es war schon von vornherein klar, dass ihr da das Schicksal ein Schnippchen in Form von Cayden schlagen wird.
Doch hat diese Liebe wirklich eine Zukunft? Wird Cayden sich gegen seinen Wunsch entscheiden sterblich zu werden nur für sie? Oder wird sich gar Jess ein Herz nehmen und sich endgültig abwenden und jemand ganz anderen zuwenden? Jemanden, der unscheinbar am Rande steht?

Um die ganze Geschichte aufzupeppen, hat Marah Kapitel aus der Sicht von Hermes, den Götterboten, hinzugefügt. Die nochmal einen anderen Blick auf die Geschehnisse werfen. Und ich muss sagen, dass ich Hermes - trotzdem er für mich irgendwie ein verrückter Charakter ist - als willkommene Abwechslung gesehen habe und er hoffentlich ein fixer Bestandteil der Reihe ist!

Aber natürlich geht es nicht nur um die Liebesgeschichte von Jess und Cayden, auch verbirgt sich ein geheimnisvoller Charakter im Hintergrund, der unseren Helden nicht besonders wohlgesinnt ist. Wer mag er sein? Wer zieht hier die Fäden? Wer trachtet unseren Protas nach dem Leben? Das werde ich euch nicht verraten! Auch nicht, ob derjenige Erfolg hat! Ob es ein tragisches Ende gibt oder nicht! Ich will euch ja nicht die Spannung nehmen!!!

Ein absolutes No-Go war für mich die sogenannte "beste Freundin" von Jess. Robyn. Also ich mochte sie schon von Beginn an nicht, denn mit ihrer Art war es schwer für mich, ihr Sympathie entgegen zu bringen! Vielleicht gibt es Leute, denen sie sympathisch ist, denen ihre Handlungsweisen einleuchten! Mir absolut nicht!!!

Alles in allem fand ich das Buch eine gelungene Fantasy-Liebesgeschichte mit göttlichen Elementen, die ruhig im nächsten Band präsenter sein können! Es war immer wieder interessant neue Fakten aus der Vergangenheit der Götter, deren Kriege und Geheimnisse zu erfahren, die es auch leichter gemacht haben, die Handlungsweisen der Charaktere zu verstehen. Marahs Schreibstil war wie gewohnt flüssig, spannend und leidenschaftlich. Die Zusammenhänge waren klar erkennbar und auch die Leseprobe zu Band 2 macht Lust auf mehr! Ich werde definitiv weiterlesen!! Es steckt soviel Potential in der Geschichte und ich bin gespannt, wie die Autorin es ausschöpfen wird!

Im Rahmen der "Edelstein-Challenge" habe ich zusammen mit zwei lieben Freundinnen, ebenfalls Bloggerin und zwar mega tolle noch dazu, eine Leserunde mit Götterfunke gemacht. Wenn ihr also noch andere Meinung lesen wollt, hier entlang:

Chantal von BookWonderland *KLICK*

Mareike von Charming Books *folgt demnächst*

Danke nochmal an Verlag für das Rezensionsexemplar!


Bewertung:








1 Kommentar: