Freitag, 28. April 2017

(Rezension) Paper Prince: Das Verlangen (Paper-Trilogie 2) von Erin Watt


Broschiert: € 12,99
Ebook: € 9,99
Hörbuch: € 9,95
Seiten: 368
Verlag: Piper Paperback
Erschienen am: 03.04.2017





Erstmal danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar <3





Worum gehts?


Achtung!!! Band 2 einer Reihe!!! Spoiler zu Band 1 möglich!!!


Sie ist weg und seine Bruder hassen ihn dafür! Nachdem Ella Reed und Brooke in seinem Zimmer in einer für sie eindeutigen Situation erwischt hat, hat sie ihre sieben Sachen gepackt und das Weite gesucht. Ihr Herz ist tief gebrochen! Und mit Ellas Weggang sind die Royals dem Untergang geweiht, denn sie war das einzig Gute in ihrem Leben nach dem Tod von Maria Royal. Wird es ihnen gelingen Ella wieder zurückzuholen? Und wird Reed nochmal eine Chance bekommen alles zu erklären und das Missverständnis aufzulösen?


Mittwoch, 26. April 2017

(Rezension) AchtNacht - Sebastian Fitzek


Broschiert: € 12,99
Ebook: € 9,99
Hörbuch: € 9,95
Audio-CD/Audiobook: € 13,49
Seiten: 416
Verlag: Knaur TB
Erschienen am: 14.03.2017



Erstmal danke an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!




Worum gehts? 


Gibt es jemanden in deinem Leben, dem du den Tod wünscht? Gibt es jemanden, den du auf eine Todesliste setzen würdest und somit zur Jagd freigeben würdest?
In der sogenannten "AchtNacht" am 8.8. wird der Name gezogen. Der Name des Geächteten, auf den es gilt Jagd zu machen und zu töten! Straffrei...ohne Angst vor Konsequenzen zu haben....und zu allem Überfluss auch noch ein Kopfgeld von 10 Millionen zu erhalten!!!

Wie es im Klappentext so schön heißt: "Das ist kein Gedankenspiel. Sondern bitterer Ernst.
Es ist ein massenpsychologisches Experiment, das aus dem Ruder lief.
Und Ihr Name wurde gezogen!"




(Rezension) White Zone - Letzte Chance von Katja Brandis


Geb. Ausgabe: € 17,95
Ebook: € 16,99
Seiten: 464
Verlag: Beltz & Gelberg
Erschienen am: 06.03.2017



Danke an den Verlag und  für das Buch!!!!




Worum gehts?


Sechs straffällige Jugendliche, darunter die 19-jährige Crash, erhalten eine letzte Chance: In einer alten Forschungsstation in der Antarktis sollen sie ihr Leben in den Griff bekommen. Doch das Abenteuer wird zum Höllentrip. Ein Unbekannter bedroht die Gruppe und die unmenschliche Umgebung fordert ihren Preis. Nicht nur Crashs Nerven liegen blank. Als die Jugendlichen schließlich ein japanisches Walfangboot bei seiner grausamen Arbeit beobachten, entsteht ein riskanter Plan, für den sie alles auf eine Karte setzen.
(Quelle: Amazon)


Samstag, 22. April 2017

(Aktion) Funkelnder Leseabend - 22.04.2017




Yippieeeeeh!!! Mein erster funkelnder Leseabend im Rahmen der "Edelstein Challenge" ist heute gestartet und ich bin natürlich mit von der Partie!!!!
Veranstaltet wird er von der lieben Bianca von Prowling Books!!!!!!

Jede Stunde gehen Fragen an den Start, die ich natürlich beantworten werdeeee!!!! Bin zwar etwas hinten nach, aber war ein bisschen stressig....morgen Erstkommunion....bin schon gaaaanz hibbelig, aber jetzt gehts looooos!!!!!


Frage um 17 Uhr:

Welches Buch (bzw. welche Bücher) möchtest du heute lesen und hast du ein bestimmtes Traumziel? Beenden, bis Seite X lesen oder einfach so viel wie du schaffst? =)


Ich habe echt laaaange überlegt und wollte zuerst "Die wahre Königin" von Sophie Jordan lesen, aber ich habe mich doch für "Fenrir: Weltenbeben" von Asuka Lionera entschieden!
Mein Ziel ist es, es heute zu beenden, wobei mir wahrscheinlich - wie es immer ist - jemand einen Strich durch die Rechnung machen wird!!! Meistens ist der "Strich durch die Rechnung" 7 Jahre alt und mein Ein und Alles <3
Außerdem hat das Buch 800 Seiten und da ist es wahrscheinlich auch eher unwahrscheinlich es in einem Rutsch heute fertig zu lesen, aber die Hälfte möchte ich auf jeden Fall lesen!!!

Asuka ist eine meiner Lieblingsautorinnen und ich darf mit Stolz sagen, dass ich in ihrem Blogger-Team bin!!! 

Für alle, die das Buch jetzt nicht kennen oder vielleicht nur das Cover kennen, hab ich hier mal den Klappentext und das mega schöne Cover:


Klappentext:
»Wir leben in der Dunkelheit und warten auf den einen Tag, an dem wir endlich strahlen können.«
Für die ehrgeizige Archäologie-Absolventin Emma zählt nach der Trennung von ihrem Ex nur eins: die finanzielle Unabhängigkeit. Von der ist sie jedoch durch die schlecht bezahlten Praktikantenjobs meilenweit entfernt.
Während einer Expedition auf einer isländischen Vorinsel wird sie von ihrem Ausgrabungsteam getrennt und trifft auf den mysteriösen Mann Wulf, dessen Erscheinung nicht ganz menschlich ist, und sie sofort fasziniert. Emma wittert ihre Chance, mit Wulf eine sensationelle Entdeckung gemacht zu haben, die ihr die Türen zur Welt der reichen und erfolgreichen Wissenschaftler öffnen wird. Doch auf die Gefühle, die der seltsame Fremde in ihr hervorruft, ist sie nicht vorbereitet.
Als Emma schließlich erkennt, wer Wulf wirklich ist, gerät nicht nur ihre Welt ins Wanken. Ohne es zu ahnen, gerät sie zwischen die Fronten eines uralten Krieges, und schnell lernt sie, dass nicht jeder, der in der Dunkelheit kämpft, gleichzeitig ein Schurke ist.



Frage um 18 Uhr:

Erzählt uns etwas zu euren Lesegewohnheiten. Wo und wie lest ihr am liebsten? Habt ihr gerne etwas zum Naschen während ihr lest, trinkt gerne Tee nebenbei? Liegt ihr lieber in der Sonne oder gemütlich unter einer Decke auf dem Sofa?

Also am allerliebsten lese ich in der Badewanne!!! Da lass ich mir immer ein Honig-Milch-Schaumbad ein und blende alles um mich herum aus und tauche so richtig in das Buch ein, welches mit dabei ist. Ansonsten lese ich auch gerne im Schlafzimmer im Bett oder am Fensterbrett. Wir haben ein sehr tolles Fensterbrett, wo man sich richtig bequem hinsetzen kann und vielleicht noch mit einer Decke einkuscheln kann. Meistens brauche ich auch garnichts weiter. Keinen Tee oder Kaffee oder was zum Knabbern, einfach nur ein Buch und fertig <3


Frage um 19 Uhr:

Welchen Charakter aus eurem aktuellen Buch mögt ihr am liebsten und warum? Und welchen Charakter könnt ihr überhaupt nicht ausstehen?


Update....20:30 Uhr....Akku am Handy leer....egal, ich habe ja noch nen Kindle!! Lesen wir dort weiter....wenn der geladen wäre.....hihi.....Umstieg daher auf Furious Rush von S.C. Stephen. 
Wieder eine Autorin, deren Bücher ich lieeeebe!! Mit ihrer Kellan-Kyle-Reihe hat sie mich damals geflasht und schon der Einstieg in Furious Rush hat mir gut gefallen!

Aber zur Frage von 19 Uhr: Wenn ich nach Fenrir gehe, dann mag ich Wulf unheimlich! Bin leider noch nicht sooo weit als dass ich sagen könnte, wen ich absolut nicht mag!!!
Auch bei Furious Rush mag ich sehr gerne Hayden, wobei ich noch nicht weiß, wo die Autorin hin will mit Kenzie und ihm. Mal sehen :-)

Ich hab euch hier mal auch Cover und Klappentext von "Furious Rush" reingeworfen :-) 


Klappentext:
Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...













Frage um 21 Uhr:

Wo holt ihr euch am liebsten eure Empfehlungen für neue Bücher? Teilt uns eure Top 3 mit, egal ob Freunde, Familie, die Buchhändlerin eures Vertrauens oder Blogs etc. =)


Puh.....das ist eine gute Frage......
1.) Entscheide nach Cover und Klappentext und auch, ob ich schon was von der Autorin oder dem Autor gelesen habe
2.) Bei meinen Bloggermädels <3 Wir haben oft den selben Geschmack und da hol ich mir schon gerne Anregungen und frage, ob es jemand schon gelesen hat oder oder oder <3
3.) Verlagsschnüffler wie die liebe Bianca es liebevoll genannt hat. Hihi. Ich liebe es Vorschaun zu gucken und dann wird mir manchmal ganz warm ums Herz, wenn ich neue Bücher entdecke hihi

22:30 Uhr...Update...ja, definitiv gefällt mir "Furious Rush" bis jetzt echt gut <3 Ich hoffe, ich schaffe heute mindestens die Hälfte! Wäre schon toll <3 Nachdem mich mein Handy und mein Kindle haben hängen lassen. Ja klar, könnte ich sie anstecken und weiterlesen, aber da bin ich immer so blöd gebunden und erwürge mich fast immer mit dem Ladekabel hihi....da lass ichs lieber hihi


Frage um 23 Uhr:

Welche Bücher liegen bei euch am längsten auf dem SUB und wieso habt ihr sie bisher noch nicht gelesen?

Das ist eigentlich eine leichte Frage und zwar sind das alle Bücher ab "Diei Dämonen ruhen nicht" von Patricia Cornwell. Warum ich sie nicht weitergelesen habe?
Meine Mama und ich haben die Reihe vor Jahren angefangen und sie hat mir auch ziemlich gut gefallen, aber bei "Die Dämonen ruhen nicht" hatte ich den totalen Hänger und kam länger nicht über dieses Buch hinaus und irgendwann - muss ich ehrlich zugeben - ist es dann in Vergessenheit geraten. 
Ob ich die Reihe noch weiterlesen werde, kann ich jetzt nicht mal beantworten. Vielleicht irgendwann.....

23:05... 
leider lasse ich mich von meinem Mann dazu hinreißen noch einen Film zu gucken....House Bunny....war ganz lustig und eine leichte Kost zum Einschlafen :-)

  

Fragen für den Schluss:
 
Hast du bei den anderen Teilnehmern ein neues Buch entdecken können?

Ein neues Buch eigentlich nicht, aber es haben einige Bücher gelesen, um die ich rumschleiche. Bin gespannt auf die abschließenden Meinungen. Vielleicht helfen mir die ja mich dafür oder dagegen zu entscheiden! :-)

Hast du aus deinem gelesenen Buch/deinen gelesenen Büchern ein besonders schönes/emotionales/witziges.... Zitat für uns?

Ich weiß, eigentlich steht hier Buch, aber es ist einfach eines meiner Lieblingszitate und ist aus dem Film "Remember me" mit Robert Pattinson. Kennt ihr den Film? Das Ende war echt meeeega!!!!

"Fast alles, was Du tust, ist letzten Endes unwichtig. Aber es ist wichtig, dass Du es tust, ...denn niemand sonst wird es tun."
 

Hast du dein Ziel vom Anfang erreichen können?

Nein hihi....mich hat die Faulheit übermannt....aber ich hoffe, ich kann das alles nachholen :-)


Es war mir wirklich eine Freude dabei zu sein und ich werde noch ein bisschen durch die anderen Beiträge stöbern <3


Ein großes Dankeschön an Bianca für die Organisation und die Mühe, die du dir immer machst <3 

 

Donnerstag, 20. April 2017

(Todsünden-April) Faulheit






Die letzte Todsünde im Bunde ist die Faulheit  - Akedia -  (manche kennen sie auch unter dem Namen Trägheit)!


Definition laut Wikipedia:

 Faulheit ist der Mangel an erwartbarer Aktivität bei einem Menschen.....


Omg....sind wir dann nicht alle schonmal Sünder gewesen?

Eindeutig ja. Es kann mir wirklich keiner weiß machen, dass er schon nicht mal absichtlich faul war. Ach wie oft habe ich das allein in der Schule zu hören bekommen....dass ich faul bin....
Ja, aber haben wir diese Phasen nicht alle? Hatten wir nicht alle im Leben schon einmal einen Punkt, an dem wir uns einfach dem Nichtstun hingeben wollten und auch getan haben? Ein Sonntag auf der Couch vor dem Fernseher? Heute mal nicht gekocht sondern Pizza bestellt und liefern lassen? 


Ist es dann richtig, gleich von einer Todsünde zu reden? Das ist eine gute Frage! Bin ich dann sofort eine Sündern, weil ich z.b. in der Schule nicht mein Potential ausgeschöpft habe und alles immer auf die lange Bank geschoben habe?
Ich denke, dass es viele Wege gibt, die verschiedensten Todsünden zu interpretieren und ich denke, dass auch Gott die verschiedenen Fälle von Faulheit differenziert wird!

Wie definiert die Kirche die Faulheit?


Die Kirche selbst definiert Akedia als die Unfähigkeit, im Augenblick zu sein. Immer möchte man woanders sein. Man hat weder Lust auf das eine noch auf das andere, nicht einmal Lust aufs Nichtstun verspürt man. Und man hat an allem etwas auszusetzen. An dem was man gerade tut und wenn man sich aber anderen Dingen zuwendet, kann man sich selbst auch das nicht recht machen!

Symbolisch könnte man auch sagen - zumindest mein die Kirche das - dass Akedia der Dämon der Lebensmitte ist. Und irgendwie muss ich da auch zustimmen. Denn wenn man sich zu sehr der Trägheit bzw. Faulheit hingibt, dann ist es doch auch so, dass man nicht wirklich ein ausgefülltes Leben leben kann. Nehmen wir an, wir kommen nicht in die Gänge....irgendwann werden wir so alles verlieren. Man tigert sich in seinen eigenen vier Wänden ein, geht nicht unter Leute, macht sich selbst damit aber nicht glücklich....

Aber trotz allem bin ich - genauso wie schon bei der Völlerei - der Meinung, dass erst ab einem gewissen Maße die Akedia als Todsünde anzusehen ist. So wie ich eben oben genannt habe z.b. die Faulheit als Schüler, oder wenn ich mal einen Tag keinen Haushalt erledigt, wird Gott mir deshalb nicht den Himmel verwähren. Ich denke, dass er wenn, dann das große Ganze sieht und nicht die einzelnen Taten.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute und hoffe, ihr hattet Spaß und habt viiiiel neues Wissen über die Todsünden auf den ganz vielen tollen Blogs ergattert!!! Ich persönlich finde es ja ein spannendes und ansprechendes Thema!!!

Aber warum haben wir uns so mit dem Thema "Todsünden" beschäftigt? Ihr wisst es nicht? Ganz einfach: Lana Rotarus neue Reihe hat dieses Jahr das Licht der Welt erblickt und diesen Monat ging Band 2 in die Startlöcher! 

Auch ein paar meiner Blogger-Kolleginnen haben sich Gedanken um die letzte Todsünde gemacht! Schaut auch dort vorbei!! Es lohnt sich!!!!

*Tasty Books*


Näheres könnt ihr auf der Autoren-Seite lesen *KLICK*

Oder ihr lasst euch durch meine Rezension zu Band 1 berieseln *KLICK*



Band 2 wartet schon auf meinem Reader darauf gelesen zu werden!
 








Mittwoch, 19. April 2017

(GEWINNSPIELAUSLOSUNG) Deadly Sin: Exordium - Lana Rotaru

❤❤❤❤❤ G E W I N N S P I E L A U S L O S U N G ❤❤❤❤❤


❤❤❤❤❤ Eine Gewinnerin wurde gezogen ❤❤❤❤❤ 




Die Gewinnerin hat via FB mitgemacht unter dem Namen
 

"SopHie Bo"

 
Glückwünsch an Sophie und haltet die Augen offen, dass nächste Gewinnspiel kommt bestimmt!
 
 
 
 
 
 
 

Dienstag, 18. April 2017

(Todsünden - April) Völlerei



Der Todsünden-April ist in vollem Gange und ich habe mich erst einmal mit dem Thema Völlerei oder auch "Gula" beschäftigt!


Definition laut Wikipedia?

 
Völlerei bedeutet "üppiges und unmäßiges Essen und Trinken" und ist die fünfte der sieben Todsünden!


Wie definiert sie die Kirche?


Die Kirche defniert sie als Unmässigkeit und Gier! Sie verfälscht unser Menschsein, ist herzlos und maßlos. Aber wäre man wirklich glücklich, wenn man alles hätte, was man haben wollte?

Die Völlerei ist ein eher schwieriges Thema....da habe ich - wenn ich ehrlich bin - mir mit "Faulheit" um einiges leichter getan, aber ich hoffe, ihr habt Erbarmen :-)

Die meisten von euch werden unter dieser Todsünde eher die Maßlosigkeit in Sachen Essen und Trinken sehen. Immer wieder gibt es Situationen an denen jeder von uns mal über die Stränge schlägt, bewusst über die Stränge schlägt. Schon alleine wenn es darum geht, Disziplin in Sachen Essen an den Tag zu legen oder beim Alkoholkonsum oder jeglichen anderem Laster. Wer hat nicht schonmal gegessen und hinterher bereut, dass er so über die Stränge geschlagen hat? Oder wer hat nicht schonmal - vorallem wenn man jünger war hihi - mal einen über den Durst getrunken?

Aber ich muss sagen, erst durch eine katholische Internetseite bin ich eigentlich auf eine andere Sichtweise dieser Todsünde gestoßen. Denn sind wir schon allein oft in den Ansprüchen an uns selbst maßlos. Man will immer alles perfekt machen, will es allen recht machen, will alles im Griff haben, alles positiv sein....einfach ein rundum toller und perfekter Mensch, den alle mögen sozusagen. Kurz gesagt. Doch durch gerade solche maßlosen Ansprüche an uns selbst, legen wir uns oft selbst Steine in den Weg. Denn gibt es den perfekten Menschen überhaupt? Ist diese Maßlosigkeit, die wir unserer Seele zumuten gut für uns? Nein, ich denke nicht!!!

Daher ist auch eigentlich die Gier gleichzusetzen mit der Völlerei. Denn ist es nicht die Gier nach diesen ganzen oben genannten Dingen - sowohl seelischer als auch materieller Natur - die uns die uns zur Völlerei treibt?

Vielleicht regen euch unsere Beiträge etwas zum Nachdenken an, aber zermattert euch nicht euren lieben Kopf, denn das ist nicht gesund! Lebt euer Leben und haltet euch an das Motto:


Mein Ziel ist es, glücklich zu sein. Nicht perfekt.


Aber warum haben wir uns so mit dem Thema "Todsünden" beschäftigt? Ihr wisst es nicht? Ganz einfach: Lana Rotarus neue Reihe hat dieses Jahr das Licht der Welt erblickt und diesen Monat ging Band 2 in die Startlöcher! 

Auch meine Blogger-Kolleginnen haben sich mit dem Thema beschäftigt, schaut vorbei!!!!



Näheres könnt ihr auf der Autoren-Seite lesen *KLICK*

Oder ihr lasst euch durch meine Rezension zu Band 1 berieseln *KLICK*



Band 2 wartet schon auf meinem Reader darauf gelesen zu werden!
 





Montag, 17. April 2017

(Rezension) Götterfunke. Liebe mich nicht: Band 1 - Marah Woolf

Geb. Ausgabe: € 18,99
Ebook: € 9,99
Hörbuch-Download: € 9,95
Audiobook: € 18,99
Seiten: 464
Verlag: Dressler Verlag
Erschienen am: 20.02.2017


Erstmal danke an den Verlag für das Rezi-Buch!!!!



Worum gehts?


Einen unbeschwerten Sommer miteinander. Das war eigentlich alles was Jess sich für sich und ihre Freunde wünschte, denn bald sollen sich ihre Wege trennen und alle aufs College verschlagen.
Doch da hatte sie die Rechnung ohne Cayden gemacht. Den Jungen, mit den smaragdgrünen Augen, der nach kürzester Zeit ihr Herz stiehlt. Doch er ist nicht der, der er zu sein scheint. Denn Cayden ist eigentlich ein Gott und hat nur einen Wunsch: Endlich sterblich zu sein. Nur wenn er ein Mädchen findet, dass ihm widerstehen kann, wird Zeus ihm diesen Wunsch gewähren. Wird Cayden für diesen langersehnten Wunsch alles aufs Spiel setzen und Jess damit das Herz brechen?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover....eigentlich gefällt es mir mittlerweile ganz gut, auch wenn ich die Frau im Hintergrund nicht sooo besonders finde, aber ich habe mich gewöhnt. ;-)

Das allererste Buch, welches ich von Marah damals gelesen habe, war die MondLichtSaga und ich habe die Reihe regelrecht verschlungen. Ich war so geflasht von Emma und Calum. Mit dementsprechend großen Erwartungen ging ich auch an Götterfunke ran. Ob ich enttäuscht wurde?
Gute Frage! Aber beginnen wir langsam:

Jess ist ein Mädchen, welches schon viel mitgemacht hat in ihrer Vergangenheit, überhaupt in den letzten Jahren. Der Vater hat das Weite gesucht und ihrer Mutter so das Herz gebrochen. Den einzigen Halt die diese noch findet, ist der Alkohol. Somit kam es für Jess genau richtig über den Sommer in dieses Camp zu fahren, ihre besten Freunde Josh und Robyn (mit deren Freund Cameron) im Schlepptau. Doch dann erblickt sie ihn. Diese smaragdgrünen Augen, die ihr bis tief ins Herz gehen, aber traf er auch mich als Leser mitten ins Herz?
Anfangs muss ich sagen, auf jeden Fall, jedoch muss ich wirklich sagen, dass Cayden sich nicht 100%ig als mein Favorit herauskristallisiert hat. Er könnte noch ein wenig mehr Leidenschaft vertragen. Aber vielleicht wirkt er aufgrund seiner Vorgeschichte so?
Ganz im Gegensatz zu ihm ist für mich Apoll irgendwie ein Highlight gewesen und ich mochte ihn fast ein kleines Stück lieber, auch wenn es in dem Buch nicht wirklich um ihn gehen sollte. Dennoch strahlt er für mich soviel Wärme aus, welche ihn unheimlich interessant macht! Er hat Witz, Charme, eine unglaubliche Aura, eigentlich alles, was man bei einem Herzenbrecher zu finden gedenkt! Ich hoffe, im zweiten Band mehr von ihm zu lesen!! 

Jess selbst hat sich zwar vorgenommen, sich nur auf sich selbst zu konzentrieren, aber es war schon von vornherein klar, dass ihr da das Schicksal ein Schnippchen in Form von Cayden schlagen wird.
Doch hat diese Liebe wirklich eine Zukunft? Wird Cayden sich gegen seinen Wunsch entscheiden sterblich zu werden nur für sie? Oder wird sich gar Jess ein Herz nehmen und sich endgültig abwenden und jemand ganz anderen zuwenden? Jemanden, der unscheinbar am Rande steht?

Um die ganze Geschichte aufzupeppen, hat Marah Kapitel aus der Sicht von Hermes, den Götterboten, hinzugefügt. Die nochmal einen anderen Blick auf die Geschehnisse werfen. Und ich muss sagen, dass ich Hermes - trotzdem er für mich irgendwie ein verrückter Charakter ist - als willkommene Abwechslung gesehen habe und er hoffentlich ein fixer Bestandteil der Reihe ist!

Aber natürlich geht es nicht nur um die Liebesgeschichte von Jess und Cayden, auch verbirgt sich ein geheimnisvoller Charakter im Hintergrund, der unseren Helden nicht besonders wohlgesinnt ist. Wer mag er sein? Wer zieht hier die Fäden? Wer trachtet unseren Protas nach dem Leben? Das werde ich euch nicht verraten! Auch nicht, ob derjenige Erfolg hat! Ob es ein tragisches Ende gibt oder nicht! Ich will euch ja nicht die Spannung nehmen!!!

Ein absolutes No-Go war für mich die sogenannte "beste Freundin" von Jess. Robyn. Also ich mochte sie schon von Beginn an nicht, denn mit ihrer Art war es schwer für mich, ihr Sympathie entgegen zu bringen! Vielleicht gibt es Leute, denen sie sympathisch ist, denen ihre Handlungsweisen einleuchten! Mir absolut nicht!!!

Alles in allem fand ich das Buch eine gelungene Fantasy-Liebesgeschichte mit göttlichen Elementen, die ruhig im nächsten Band präsenter sein können! Es war immer wieder interessant neue Fakten aus der Vergangenheit der Götter, deren Kriege und Geheimnisse zu erfahren, die es auch leichter gemacht haben, die Handlungsweisen der Charaktere zu verstehen. Marahs Schreibstil war wie gewohnt flüssig, spannend und leidenschaftlich. Die Zusammenhänge waren klar erkennbar und auch die Leseprobe zu Band 2 macht Lust auf mehr! Ich werde definitiv weiterlesen!! Es steckt soviel Potential in der Geschichte und ich bin gespannt, wie die Autorin es ausschöpfen wird!

Im Rahmen der "Edelstein-Challenge" habe ich zusammen mit zwei lieben Freundinnen, ebenfalls Bloggerin und zwar mega tolle noch dazu, eine Leserunde mit Götterfunke gemacht. Wenn ihr also noch andere Meinung lesen wollt, hier entlang:

Chantal von BookWonderland *KLICK*

Mareike von Charming Books *folgt demnächst*

Danke nochmal an Verlag für das Rezensionsexemplar!


Bewertung:








(Rezension) The Sun is also a Star: Ein einziger Tag für die Liebe - Nicola Yoon

Geb. Ausgabe: € 19,99
Ebook: € 12,99
Seiten: 400
Verlag: Dressler
Erschienen am: 20.03.2017




Erstmal danke an den Verlag und Netzwerkagentur Bookmark für das Rezi-Exemplar!!!!




Worum gehts?


Ist es Zufall oder vorherbestimmt? Diese Frage stellen sich Daniel und Natascha. Zwei Jugendliche, die aus vollkommen verschiedenen Leben kommen und doch soviel gemeinsam haben! Sie teilen einen Tag gemeinsam. Einen Tag, der ihrer beider Leben verändern soll. Ein Tag, an dessen Ende das Schicksal schwer zuschlagen und Natascha nach Jamaika abgeschoben werden soll! 
Oder kommt am Ende alles ganz anders?

Wie erging es mir mit dem Buch?


Schon vor Erscheinungstag ist mir das Cover aufgefallen. Die Farbgebung ist gewaltig und es lädt richtig ein zum Lesen! Es hat mich förmlich angeschrien!!! Außerdem war ich gespannt drauf, da bereits soviele von Nicola Yoon geschwärmt haben. Ja, ich gebe es zu, ich habe "Du neben mir" bereits seit längerem im Regal und konnte es bis jetzt noch nicht lesen.....

Gleich zu Beginn muss ich sagen, dass es auf eine andere Art und Weise geschrieben ist, als man es vielleicht gewohnt ist. Es ist in viele, viele Kapitel aufgeteilt, die jeweils nur ein paar Minuten Lesezeit in Anspruch nehmen und die hauptsächlich die Sicht der Dinge von Natascha und Daniel aufzeigen, aber auch viele Nebencharaktere kommen "zu Wort". Angefangen von Nataschas Vater über die Sicherheitsfrau der USCIS bis zur unscheinbaren Sekretärin im Anwaltsbüro. Viele verschiedene Charaktere, die zufällig aufeinander treffen....oder ist es doch alles kein Zufall?
In wie weit nehmen jene Menschen Einfluss auf die Geschichte von Natascha und Daniel?

Ich muss zugeben, dass ich mich zu Anfang erst an die Art und Weise der Erzählung gewöhnen musste, aber ist man erstmal drinnen, fällt es einem leicht mit dem Stil mitzuhalten und es auf sich wirken zu lassen.
Daniel ist eigentlich mein Favorit. Seine Eltern sind beide Koreaner, jedoch sind er und sein Bruder bereits in Amerika geboren worden. Auch wenn vielleicht nach außen hin alles in Ordnung scheint, ist es doch meist anders. Der Familienzusammenhalt lässt zu wünschen übrig, schon allein zwischen Daniel und seinem Bruder. Schnell merkt man, wer der Lieblingssohn ist und wie der Hase in dieser Familie läuft. Doch wie kommt es dazu, dass eine Familie so auseinanderdriftet?
Auf der anderen Seite steht Natascha. Nataschas Vater kam vor etlichen Jahren aus Jamaika nach Amerika um sein Glück als Schauspieler zu versuchen. Sein Ziel war es, groß raus zu kommen und dann seine Familie nach Amerika zu holen und ihnen ein besseres Leben bieten zu können. Doch auch bei dieser Familie kommt alles ganz anders. Ihr Bruder wurde bereits in Amerika geboren, Natascha selbst noch in Jamaika. 
Sind es gerade diese Umstände, die sie so unterschiedlich gemacht haben? Denn Daniel ist ein Träumer, glaubt an die Liebe und das Glück. Für Natascha sieht die Sache schon ganz anders aus. Sie sieht alles vom wissenschaftlichen Standpunkt aus und glaubt nicht wirklich an die Liebe. 
Aber warum ist das so? Je mehr und mehr man in das Leben der Beiden eintaucht, umso mehr erkennt man was echt ist und wer sich nur in die eigene Tasche lügt. Und wer am Ende Recht behält.... Denn Daniel ist der Überzeugung, dass ein Tag reicht um sich ineinander zu verlieben. Natascha hält es für Humbug. Für sie existiert die Liebe nicht wirklich....oder kann er sie vom Gegenteil überzeugen?

Wir reden uns ein, dass die Dinge aus einem bestimmten Grund geschehen, aber wir erzählen uns selbst nur Märchen.


Es beginnt eine sehr poetische und emotionale Reise gemeinsam mit zwei komplexen Charakteren, denen nur der eine gemeinsame Tag zu bleiben scheint. Denn Natascha und ihre Familie sollen abgeschoben werden. Zurück nach Jamaika, alles zurücklassen... Ein Ausweg scheint außer Sicht oder kommt doch alles noch ganz anders als man denkt?
Nicola Yoon hat wirklich eine einzigartige Weise uns die Geschichte von Natascha und Daniel näher zu bringen. Der Schreibstil ist toll, fast jedes Kapitel enthält poetische Stellen, die man bei näherer Betrachtung als Wahrheit oder Lüge betrachten kann. Es ist alles Ansichtssache. Und ich denke, dass das Leben auch wirklich so ist. Es gibt sie immer wieder die Träumer, die das Glas halb voll sehen wollen genauso wie es die andere Seite gibt, die das Glas halb leer sehen. Das Buch ansich regt zum Nachdenken an. Es lässt einen hinterfragen, zu welcher Seite man selbst gehört. 

Viele Kritiken, die ich bereits gelesen habe, sagen, dass Ende hat alles verdorben. Ich kann persönlich nicht wirklich sagen, was besser gewesen wäre. Für mich ist das Ende irgendwie stimmig. War es zu erwarten? Das lasse ich offen :-)

Beenden möchte ich meine Rezension heute mit einem wirklich schönen Zitat:


Fast alles am Nachthimmel strahlt Licht ab. Selbst wenn wir es nicht sehen können, das Licht ist trotzdem da.




Danke nochmal an den Verlag für diese einzigartige Geschichte!!!



Bewertung:














Freitag, 14. April 2017

(Rezension) Küssen verboten, lieben erlaubt von Sarah Saxx


Taschenbuch: € 8,99
Ebook: € 2,99
Achtung! Derzeit auf Kindle Unlimited verfügbar!!!
Seiten: 236
Verlag: Books on Demand
Erschienen am: 28.02.2017




Erstmal danke an die liebe Sarah für das Rezensionsexemplar!!!!




Worum gehts?


Achtung! Spoiler zu Vorgängerbänden möglich!!

Phoebe Harris startet ihr Leben neu. Ihr Freund hat sich nach Rom verabschiedet und daher hält Phoebe nichts mehr in Vancouver und sie zieht zurück nach Greenwater Hill. Back to the roots sozusagen! Doch hier muss sie erstmal Fuß fassen...die erste große Herausforderung!
Als sie dann Officer Dean Hunter kennenlernt, der ihr aus einer heiklen Situation hilft, wird jedoch alles unwichtig. Sofort schweben sie auf einer Wellenlänge und beginnen, sich ineinander zu verlieben! Jedoch nicht alle sind den beiden wohlgesinnt. Jemand setzt alles daran, ihnen das Leben schwer zu machen und die aufkeimende Liebe wird auf eine harte Probe gestellt....



Wie erging es mir mit dem Buch?


Wie jede Rezi beginnen wir mit der Hülle. Und die ist - wie auch die letzten Male schon - echt toll und passt perfekt zu dem Rest der Greenwater Hill-Reihe! Ich habe absolut nichts auszusetzen!!!

Ja, ich gebe gleich zu Beginn zu, dass ich so ein "kleiner" Sarah Saxx Fan bin. Also bis jetzt habe ich noch kein Buch von ihr gelesen, dass mir nicht gefallen hat! Sie sind immer wieder eine willkommene Abwechslung, weil sie einfach sehr vielseitig sind und sich immer bis zum Ende in einem Rutsch durchlesen lassen. 

Aber lasst uns einmal mit den Protas beginnen:
Phoebe Harris, zurück aus Vancouver, arbeitet in einer Bäckerei und wohnt bei ihren Eltern. Nicht gerade ihr Traum leben, aber man muss klein wieder anfangen und Fuß fassen. Ich mochte sie gleich von Beginn an, weil sie in keinster Weise schwierig, naiv oder nervig war, was oft bei weiblichen Protas der Fall ist in solchen Geschichten! Ihr Charakter hat es mir leicht gemacht mich mit ihr zu identifizieren und sie zu mögen! Jede ihrer Entscheidungen und Handlungsweisen konnte ich bis zum Ende nachvollziehen!!!
Ja und dann ist da noch Dean Hunter. Der smarte Cop, den wir bereits aus "Zweimal mitten ins Herz" kennen, bekommt endlich seine eigene Geschichte! Wie lange habe ich darauf gewartet und gehofft??? Ja, liebe Sarah, denn als er damals mit Hazel im wahrsten Sinne auf die Schnauze gefallen ist, hat er mir unendlich leid getan! Er mochte sie wirklich!!!! Außerdem habe ich mich gefragt, wie man ihm widerstehen kann hihi Ein smarter, charismatischer Cop, der viele gute Qualitäten hat!! Aber endlich soll auch Dean sein Glück finden. Zumindest denkt man das am Beginn der Geschichte! Denn als er Phoebe zufällig trifft und sich die Beiden gleich von Beginn an zu einander hingezogen fühlen und sich etwas entwickelt, überschlagen sich die Ereignisse, so dass man langsam daran zu zweifeln beginnt, ob es die liebe Sarah diesmal gut meint mit Dean! 
Ein Ereignis jagt das nächste, Gefahr lauert sprichwörtlich an jeder Hausecke auf Phoebe und Dean und irgendwann beginnt man alles in Frage zu stellen. Wer steckt hinter allem? Wer will ihnen das Leben schwer machen und die Liebe im Keim ersticken?

Mehr möchte ich euch aber hier nicht verraten, denn ich will der Geschichte nicht die Spannung und Überraschung nehmen! Denn es war für mich ehrlich eine Überraschung!
Für mich hat es Sarah auch mit diesem Buch wieder geschafft mich zu überzeugen und mich vorallem aus meiner Leseflaute zu holen! Man rutscht in einem durch, hat alles dabei was für mich zu einer perfekten Liebesgeschichte gehört und auch ist nicht alles sooo vorhersehbar!!!

Als nächstes steht die Geschichte rund um Deans Schwester Maya in den Startlöchern und ich freu mich darauf und hoffe, mehr von ihrer Individulität und Verrücktheit zu lesen <3


Ihr seid neugierig geworden auf Sarah und ihre Bücher? Wollte mehr erfahren über die talentierte Autorin aus Österreich? Dann hierentlang: *KLICK*



Bewertung:










Samstag, 8. April 2017

(Rezension) Tote Mädchen lügen nicht - Jay Asher

Geb.Ausgabe: € 14,95
Taschenbuch: € 8,99
Ebook: € 7,99
Hörbuch: € 9,95
Seiten: 288
Verlag: cbt
Erschienen am: 16.03.2009



Worum gehts?


Ein Paket wartet vor Clays Tür. Ein Paket mit Kassetten. Alle sind mit einer Nummer versehen und als er die ersten in den Rekorder einlegt, ahnt er noch nicht, was ihn erwartet. Welche Stimme er hören wird....es ist Hannahs Stimme.....
Hannah Baker hat vor kurzem ihrem Leben ein Ende gesetzt....sie wollte einfach nicht mehr. Und auf diesen Kassetten hat sie ihre 13 Gründen genannt. Dreizehn Personen, die Einfluss auf ihr Leben und ihr selbstgewähltes Ende genommen haben....und Clay ist einer davon.....


Wie erging es mir mit dem Buch?


Ich muss sagen, dass ich von dem roten Cover sofort gefangen war. Unbedingt musste ich es haben, leider konnte ich es nur mehr bei medimops ergattern, der Zustand war solala, aber ja, vielleicht passt er zur Geschichte? Altes Buch....alte Kassetten?! 
Nachdem nun auch die Serie auf Netflix läuft, hat der Verlag dem Taschenbuch ein neues Kleid geschenkt und es gefällt mir auch ganz gut, wobei für mich das alte Cover etwas mehr Charme versprüht....

Ein großer Hype startete um das Buch von Jay Asher. Um Hannah Baker und ihre Kassetten. Um die Gründe, welche sie dazu gebracht haben, dass sie keinen Ausweg mehr gesehen hat....
Anfangs wusste ich nicht recht, was mich erwarten würde. Würde ich viel weinen? Würde ich es totlangweilig finden? Würde ich den Hype verstehen? Was werde ich in dem Buch sehen?

Alles beginnt mit Clay Jensen. Denn er ist es, der das geheimnisvolle Päckchen vor seiner Tür findet. Was drinnen ist, wissen wir alle, er jedoch nicht. Überrascht über die vielen Kassetten und darüber, dass nicht einmal ein Brief oder dergleichen dabei ist, legt er die erste in den Rekorder. Als er das erste Mal auf "Play" gedrückt hat, haben wir beiden den Atem angehalten. Clay aus Neugierde und ich, weil ich wusste, was ich hören würde. Und dann waren sie da....die ersten Worte von Hannah....und für Clay stand die Welt Kopf.
13 Personen....jedem von ihnen ist eine Seite einer Kassette gewidmet. Jeder von ihnen hat bewusst oder unbewusst dazu beigetragen, dass dieses Mädchen keinen Ausweg mehr gesehen hat.
Je mehr Clay - und auch ich - in Hannahs Gedanken eintauchte, brach uns in einer gewissen Weise mehr und mehr das Herz. Immer wieder steht die Frage im Raum, ob die Hinweise da waren...ob es hätte verhindert werden können....und wer im Endeffekt Hannah wirklich den "Todesstoß" gegeben hat. An welcher Stelle gab es für sie keinen anderen Ausweg mehr? An welcher Stelle hat sie mit allem abgeschlossen und sich selbst das Leben genommen?
Ich denke, dass man nicht wirklich nachvollziehen kann, was in einem Menschen wirklich vorgeht. Wie es in einem Menschen wirklich aussieht, erkennt man nur, wenn derjenige es einem auch zeigen möchte. Aber hat Hannah stille Hilferufe ausgesandt?
Kassette um Kassette, Seite um Seite, wird Clay mehr und mehr verzweifelter. Zu tief ist die Schuld, die an ihm nagt. Auch fragt er sich, wann er an der Reihe ist. Was er getan hat, dass Hannah ihn auf diese Liste gesetzt hat....

Für mich war das Buch eine ausgesprochen emotionale Reise. Sei es einfach, weil ich gut verstehen kann, wie Clay sich fühlt, denn wenn ein Mensch sein Leben freiwillig beendet, bleiben immer Menschen zurück, die auf die Frage nach dem "Warum" vielleicht nie eine Antwort finden werden. Gibt Hannah mit diesen Kassetten anderen die Möglichkeit es zu verstehen und damit abzuschließen? Oder macht sie alles nur noch schlimmer? Und sind die Ereignisse wirklich so tragisch, dass man versteht, was sie getan hat? Ihr müsste es wirklich selbst lesen um eine Antwort auf diese Fragen zu finden. Auch müsst ihr eine gewisse emotionale Stärke mitbringen um es zu überstehen.....
Stellt euch die Frage, ob ihr bereit seid mit Clay auf diese Reise zu gehen.....

Jay Asher hat wirklich einen Bestseller geschaffen. Ein emotionales und tragisches Buch, mit vielen verschiedenen Facetten. Er zeigt uns die Welt eines Mädchens, dass eigentlich nur das wollte, was wir alle wollen ....glücklich sein! Meiner Meinung nach vergessen die Menschen immer mehr und mehr, dass es wirklich das einzige ist was zählt. Man muss nicht perfekt sein, man muss sein Leben so leben, dass man sagen kann, man glücklich ist. Doch haben wir wahrscheinlich alle den Punkt - so wie Hannah - an dem es einem unmöglich scheint glücklich zu sein....

Das Buch ist ein Highlight für mich und ich bin schon sehr gespannt, wie die Serie sein wird und ob sie mir das selbe Gefühl vermitteln kann, wie das Buch. Ich bin neugierig auf die Umsetzung!!


Bewertung:




 






Sonntag, 2. April 2017

(Rezension) Secret Fire - Die Entfesselten von C.J. Daugherty


Geb.Ausgabe: € 18,99
Ebook: € 14,99
Seiten: 448
Verlag: Oetinger
Erschienen am: 20.02.2017



Erstmal danke an den Verlag sowie an Netzwerkagentur Bookmark für das Rezensionsexemplar!!!!




Worum gehts?

 

Achtung! Spoiler zu Band 1 möglich!!!


Taylor und Sacha haben ein gemeinsames Schicksal, verursacht durch ihre Vorfahren. Denn Taylors Vorfahrin Isabelle Montclair hat Sachas Blutlinie verflucht. In ein paar Tagen feiert Sacha seinen 18. Geburtstag und an diesem Tag soll er sterben und im wahrsten Sinne des Wortes zugleich die Hölle losbrechen und ein uralter Dämon in die Welt treten.
Ein Wettlauf gegen die Zeit und das Böse beginnt! Werden die beiden allen Zweifeln zum Trotz die Welt vor dem Untergang bewahren können?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Das Cover ist auch wie schon beim ersten Band einfach toll! Es ist auch mega schwer gewesen diesen metallischen Look auf einem Foto toll einzufassen!!! Ich habe mein bestes gegeben....

Der erste Band hat mir gut gefallen, wer nachlesen möchte, hier gehts zur Rezension von Band 1 *KLICK*

Im ersten Band kamen Taylor und Sacha sicher in St. Wilfrieds an und sahen dem Kampf mit gemischten Gefühlen entgegen. Der Übergang von Band 1 zu Band 2 war gut gemacht. Man fand sich gleich in der Geschichte wieder, konnte sich gut an den ersten Band erinnern und freute sich auf ein Wiedersehen mit den Protas!
Unsere beiden Helden versuchen sich in Oxford einzugewöhnen, jedoch fühlen sich beide nicht wirklich wohl. Mag es an dem bevorstehenden Ende liegen oder an den nagenden Zweifeln, die beide in sich tragen. Für Taylor scheint es schier unmöglich ihre Kräfte zu kontrollieren und sie scheitert schon bei einfachen Aufgaben. Wie soll sie da bloß die Welt vor dem Untergang bewahren? Und wie soll sie Sacha von dem Fluch befreien, dem er ihrer Vorfahrin Isabelle zu verdanken hat?
Auf der anderen Seite fühlt sich Sacha fehl am Platz unter all den Alchemisten. Er kann nicht sehen was sie sehen, kann nicht die Kräfte spüren, die sie spüren. Wie soll er bloß in diesem Kampf nützlich sein? Er fühlt sich schlicht und weg hilflos und überflüssig.
So jung und schon so ein unwahrscheinlicher Druck!! Umso schöner ist es zu sehen, dass sie sich gegenseitig Halt und Vertrauen geben können um einigermaßen Freude und Kraft für die verbleibenden Tag und den bevorstehenden Kampf aufbringen zu können! Entwickelt sich da vielleicht ein kleine Liebesgeschichte? Oder ist es einfach nur eine tiefe Freundschaft?

Gut fand ich, dass die Autorin das Böse in verschiedenen Formen auftreten lässt. Es einfach während des ganzen Buches allgegenwärtig erscheint!

Nichts desto trotz muss ich sagen, dass dieser Band für mich nicht mit derselben Energie und Präsenz an den Vorgänger anschließen kann. Für mich hätte noch mehr Potential ausgeschöpft werden können. Es war - für mich - einfach zeitweilig zu ruhig und zu wenig von dieser Spannung und Überraschung, welche ich erwartet hätte. Es hat mir schlichtweg einfach etwas gefehlt, was schade ist, da ich mich sehr auf den Abschluss gefreut habe! Vielleicht bin ich aber auch einfach mit zu hohen Erwartungen an das Buch rangegangen. Ich habe auch ehrlich lange überlegt, aber es konnte mich leider nicht wirklich fangen....so leid es mir tut....


Danke trotzdem an den Verlag für das Rezensionsexemplar!!!!



Bewertung: