Freitag, 18. November 2016

(Rezension) Zeta: Eisig schimmernder Sommer von Lana Rotaru


Print ab 12.12.2016: € 15,99 (ab November vorbestellbar)
Ebook: € 4,99
Erschienen am: 18.11.2016 
Seite der Autorin: http://www.lana-rotaru.de/

Erstmal danke an Lana für das Vorab-Exemplar!!! 



Worum gehts?


Amandas Bruder Andrew starb vor sechs Monaten bei einem Motorradunfall. Seit diesem Tag lebt sie in einer Blase voller Hass und Traurigkeit und es ist kein Ende in Sicht. Außerdem ist sie überzeugt, dass es kein Unfall war und Andrews beste Freunde Van und Dante ihre Finger im Spiel hatten. Doch wie soll sie das beweisen? Und wie soll sie gegen den atemberaubenden Dante vorgehen, wenn doch ihr Herz neben dem Hass auch so etwas wie Liebe für ihn empfindet? 
Geheimnisse kommen ans Licht, die vieles ändern und sie selbst an ihrem geliebten Bruder zweifeln lassen.....kannte sie ihn wirklich? Oder hatte er nur eine Maske auf?


Wie erging es mir mit dem Buch?


Zu allererst möchte ich sagen, dass ich ehrlich froh bin, Lana kennengelernt zu haben und sie eigentlich seit dem ersten Black-Band als Bloggerin und Leserin begleiten darf!!!
Lana hat für mich eine unheimliche Entwicklung gemacht seit diesem allerersten Buch und voller Freude startete ich somit mit "Zeta" und war restlos gefangen und begeistert!

Lanas Schreibstil hat sich unheimlich entwickelt! Er ist sehr flüssig, spannungsgeladen und hat einen starken Aufbau! Die Protas sind allesamt mit soviel Liebe und Charakter aufgebaut, dass es eine Freude ist ihre Geschichte zu lesen.....ihre Schmerzen, ihre Freude und ihre Ängste zu teilen.....

Außerdem dachte ich, dass nach Graham Black - meinem persönlichen Helden aus der Black-Trilogie - nichts mehr kommen könnte, dass ihn vom Treppchen stoßen würde, aber ich hatte die Rechnung ohne Dante Hawk gemacht.... Ein so komplexes Individuum, der es einem nicht einfach macht ihn zu verstehen, der es auch der Protagonistin Amanda nicht einfach macht....ein Traum von einem Prota eigentlich! Den was macht einen männlichen Prota sympathischer als seine Komplexitivität???
Die Autorin gibt ihm eine Ausstrahlung, die einfach so fabelhaft ist, dass man Szenen ohne ihn eigentlich garnicht lesen möchte hihi
Auch mochte ich Amanda, die weibliche Hauptprota, sehr gerne. Sie hat mich von Anfang an komplett gefangen und zu Tränen gerührt! Den Tod ihres Bruders Andrew zu verkraften kostet ihr viel Kraft, ebenso mir. Es gab genug Stellen an denen ich die Taschenbox-Buch rauskrammen musste und mich meinen Gefühlen stellen musste.....wie Amanda....
Immer wieder musste man sich die Fragen stellen: Was würdest du tun, wenn ein geliebter Mensch stirbt? Wenn du überzeugt bist, dass es kein Unfall war und keiner dir glaubt?
Denn Amanda ist überzeugt, dass ihr Bruder keinen Unfall hatte. Und sie gibt ausgerechnet den beiden besten Freunden ihres Bruders - Dante Hawk und Van Mason - die Schuld an seinem Tod. Doch hat sie recht oder täuscht sie sich? Steckt vielleicht viel mehr dahinter als die denkt? Oder war das doch einfach nur ein Unfall, der auf die Unachtsamkeit von Andrew zurückzuführen ist?
Fragen über Fragen, Geheimnisse über Geheimnisse.....Trauer, Schmerz, Angst aber auch Freude und Liebe dominieren die Geschichte und entführen die Leser in die Geschichte von Dante und Amanda!

Ja und natürlich gibt es auch einen Störenfried in der Geschichte, der eigentliche Bösewicht wie ihn jede gute Story braucht. Aber wer das ist, wird nicht verraten! Ihr müsst euch schon selbst euer Urteil bilden.....

Wer jetzt denkt, dass das nur eine normale Liebesgeschichte ist, der hat sich getäuscht, denn es ist soviel mehr und wird nie langweilig! Und ich sage das nicht, weil Lana eine Freundin geworden ist, ich sage das, weil es meine Überzeugung ist und weil es für mich wirklich ein Highlight war die Story zu lesen!!!

Abschließend eines meiner Lieblingszitate, spätestens ab dieser Stelle bricht einem das Herz....


Bewertung:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen