Mittwoch, 27. April 2016

(Rezension) Dark Elements 2: Eiskalte Sehnsucht - Jennifer L. Armentrout


Geb. Ausgabe: € 16,90
Ebook: € 14,99
Seiten: 432
Verlag: HarperCollins


 





Danke erstmals an den Verlag
für das Rezensionsexemplar!!!!

 Es ist mir immer wieder eine große Ehre, wenn ich die Chance bekomme, solch ein tolles  Buch zu lesen und zu rezensieren!



Worum geht es in dem Buch?


Zu allererst möchte ich darauf hinweisen, dass das Buch der zweite Teil einer Reihe ist und somit Spoiler zu Band 1 möglich sind!!!!

Laylas Welt wurde auf den Kopf gestellt! Alle Bemühungen das Ritual zu verhindern schienen bis zu dem Punkt, an dem Roth sich selbst für Zayne geopfert hat, sinnlos. Doch nun ist Roth Tod und Layla ist ihrem Schmerz ausgeliefert! Einzig ihr bester Freund Zayne versucht, ihr aus dem Tief zu helfen. Der Rest des Clans wendet sich mehr und mehr von ihr ab und hat Geheimnisse vor ihr. Außerdem erwachen aufeinmal seltsame und erschreckende Kräfte in Layla, die die Menschen um sie herum in Gefahr bringen! Und zu guter Letzt taucht aufeinmal der Todgeglaubte wieder auf! Was ist nur los mit dieser Welt? Was führt Roth im Schilde? Und was verheimlicht Abbott?




Wie empfand ich das Buch?


Erstmal wissen alle meine treuen Leser wahrscheinlich, dass ich ein mega Fan von Jennifer L. Armentrout bin! Die Obisidian-Reihe, die leider noch nicht vollständig in meinem Buchregal ruht, ist einfach super genial und die Dark Elements-Reihe steht dem in nichts nach!

Das Cover des zweiten Teil der Dark Elements Reihe ist einfach großartig! Es schimmert in einem wunderbaren Rosa und Bambi ziert das Cover. Ja ich muss zugeben, dass ich im ersten Moment nicht gesehen habe, dass es Bambi ist, man musste  mich zu meiner Schande erst darauf hinweisen, aber es ist einfach trotzdem toll und passt für mich perfekt!!! Vorallem nachdem ich das Buch fertig gelesen habe! ;-)


Das tragische Ende des ersten Bands hat mich tief getroffen - genau wie Layla. Roth hat sein Leben gegeben und ist in die Feuer der Hölle verbannt worden um Zayne zu retten! Hier sieht man wieder, dass auch er als Hohendämon ein gutes Herz hat. Klar fragt man sich, kann ein Dämon ein gutes Herz haben? Auch finde ich, ist in dem Buch diese Frage eine der vorherrschenden Fragen! Was genau ist das Gute und was ist das Böse? Sind die Gargoyles wirklich das Gute? Wenn es so wäre, würde Abbott sich nicht anders verhalten? Würde er Layla nicht trotz allem in seine Familie integrieren, nichts vor ihr verbergen und ihr Schutz und Zuneigung geben? 
Für mich ist der Brennpunkt im Clan eindeutig Zayne. Er ist für mich die reine Seele und das Gute Höchstpersönlich! Bis zum bitteren Ende sozusagen glaubt er an Layla, glaubt an ihren guten Kern und glaubt sie zu kennen und zu lieben! Wird er in dem zweiten Teil eines besseren belehrt?
Auf der anderen Seite haben wir Roth! Aufeinmal taucht er wieder auf der Bildfläche auf und scheint verändert! War seine Zuneigung, die er Layla in Band 1 dargebracht hat wirklich nur gespielt? Liebt er sich wirklich nicht, sondern hat er alles nur mit einem Hintergedanken getan?
Ich verstehe Layla sehr gut! Welcher normale Mensch könnte sich da entscheiden? Roth oder Zayne? Zayne oder Roth? Und wenn wir Normalos es nicht können, wie soll es dann Layla - halb Dämonin, halb Wächterin - können?
Das tolle an den Charakteren ist für mich, dass man sich gut identifzieren kann mit ihnen, ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehen und verstehen kann! Sie sind bodenständig und kommen total sympathisch rüber! Sie sind überhaupt nicht anstrengend, so wie manch anderer Prota in anderen Büchern, wo man einfach nur den Kopf bei jeder Handlung des Protas schütteln muss!
Mit jeder Seite, die ich gelesen habe, standen für mich die Dämonen und Wächterin immer mehr und mehr auf einer Stufe. Es gab kein Schwarz und Weiß mehr, alles grau. Nichts war für mich eindeutig und nichts vorhersehbar! Und am Ende hat es mir ehrlich das Herz gebrochen!
Trotz allem muss ich sagen, dass Jennifers Schreibstil und Phantasie einfach perfekt harmoniert und einen unglaubliche Welten, auch in Hinsicht auf die Gefühle, aufzeigt! 
Außerdem lässt sie uns - wie zu erwarten war - mit einem fiesen Cliffhanger stehen! Ich liebe Cliffhanger ja eigentlich, auch wenn man im ersten Moment denk: Ach, wie gemein! Doch freut man sich nicht umso mehr auf den nächsten Teil, wenn nicht alles geklärt ist und das Buch auf einem kleinen Höhepunkt endet? Mit einer grauenhaften Entdeckung? Ich finde schon!

Also mein Fazit: Unbedingt lesen! Ein Highlight für jeden Fantasy-Freak und jeden Jennifer-Fan (so wie mich)!

Nähere Infos zum Buch findet ihr auch noch auf der Verlagsseite *KLICK*

Hier auch nochmal der Link zu meiner Rezi zu Band 1 *KLICK*


Bewertung:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen