Sonntag, 10. April 2016

(Rezension) Club der roten Bänder: Glaub an deine Träume, und sie werden wahr -.- von Albert Espinosa


Taschenbuch: € 8,99
Ebook: € 7,99
Seiten: 224
Verlag: Goldmann Verlag






Viele kennen die Serie, viele hat sie berührt....

Ich persönlich muss zugeben, dass ich die Serie nicht gesehen habe, einfach aus dem Grund, weil ich nicht wusste, wie emotional sie für mich werden würde. Mein Mann hat sie gesehen und er war begeistert und auch er sagt, dass es sehr emotional war.
Nun habe ich mich dazu entschieden, zuerst das Buch zu lesen....das Buch von Albert Espinosa.

Danke hier an den Verlag für das Rezensionsexemplar!
 
Hatte nicht damit gerechnet, weil ich mir einfach dachte, dass die Nachfrage so groß sein würde, dass ich keines ergattern würde!!!



Worum geht es in dem Buch?


Ich selbst wusste nicht so recht, was mich erwartet. Ist es eine einfach Erzählung von Ereignissen? Ist es wie ein Biographie? Oder ist es nur eine Art Ratgeber?

Albert Espinosa ist dreizehn Jahre alt, als er die Diagnose "Knochenkrebs" erhält. Doch anstatt sich gehen zu lassen, in Selbstmitleid zu verfallen und einfach nur dahinzuleben, findet er gemeinsam mit fünf anderen "Totgeweihten" (dem Club der roten Bänder) den richtigen Weg zum Glücklichsein.

Wie empfand ich das Buch?


Ich muss ehrlich sagen, dass ich ein wenig Angst hatte vor dem Buch! Angst einfach davor, mich emotional darauf einzulassen, weil einfach nicht wusste was mich erwartet!
Und jetzt im Nachhinein muss ich sagen, dass ich es wirklich toll fand!!!
Albert führt einen durch seine Krebslektionen. 23 an der Zahl und einfach jede für sich eine Wucht! Man entdeckt viel logisches und gutes darin. Spürt einfach die Kraft und vorallem die Lebenslust, die Albert versprüht. Merkt zeitweise mit welchem Schmerz er all die Jahre kämpfen musste und doch hat er immer wieder versucht, positives in allem zu sehen. Von allen Menschen, die ihn auf seinem Weg begleitet haben, das Beste mitzunehmen. Ihre Sichtweise zu verstehen und die Ratschläge zu notieren, die sie ihm gaben. Auch wenn er sagt, dass er sie nicht immer gleich verstanden hat. Dass er sie irgendwann im Laufe der Jahre doch alle verstanden hat, dass sich mit dem Älterwerden viele Geheimnisse gelüftet hat.
Mich hat seine Art und Weise einfach fasziniert. Wie er schreibt und wie er immer seine Listen schreibt. Alles aufschreibt, so wie es ihm einst ein Arzt geraten hat. Und ich denke, dass man vieles sehr gut anwenden kann auf das eigene Leben und vielleicht gelingt es mir auch, einige seiner Ratschläge zu beherzigen.

Alles in allem muss ich sagen, dass es ein tolles Buch ist von einem tollen Menschen, von dem wir uns alle ein Stück abschneiden können. Der trotzdem ihm der Krebs viel genommen hat, angefangen von einem Lungenflügel, einem Unterschenkel, einem Stück Leber über viele Jahre voller Erfahrung und  Beweglichkeit, nie vergessen hat optimistisch zu sein und sein Glück zu suchen!


Für mich eine der Aussagen, die mich am Meisten fasziniert hat:

Albert, vertrau deinem früheren Ich.

Respektiere, wer du mal warst.


Ich denke, in dieser Aussage steckt soviel Wahrheit drinnen, mich hat es einfach umgehauen.....


Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen