Mittwoch, 16. März 2016

(Rezension) Skyler: Verloren - Jennifer Schneider

Taschenbuch: EUR 9,99
Ebook: € 2,99
Seiten: 308




Meine erste Leserunde seit langem auf Lovelybooks!!!!



 

 

 

Worum gehts in dem Buch?


Skyler hat es nicht leicht in seinem Leben. Er kommt aus der sozialen Unterschicht, sein Stiefvater schlägt sowohl ihn als auch seine Mum. Nachdem ein Streit eskaliert, wird er aus dem Haus geworfen und zu allem Übel hat er noch Freunde, die es mit dem Gesetz nicht so genau nehmen. Allein seine Sozialarbeiterin glaubt an ihn und zeigt ihm neue Wege auf! Wird er seine neue Chance nutzen oder ist es bereits zu spät um noch die Kurve zu kriegen?


Wie empfand ich das Buch?


Erstmals finde ich es toll, wenn sich Menschen daran wagen ihr Buch zu veröffentlichen, noch mutiger finde ich es, wenn sie es sogar ohne Verlag im Rücken tun! Und Jennifer ist so ein Mensch!

Ich bin eine Coverkäuferin und aufgrund dessen, dass mich das Cover so gefangen hat, hab ich mich damals bei der Leserunde beworben und hatte auch Glück!
Der Hauptprotagonist Skyler, der für mich komplett so aus sieht wie auf dem Cover, hatte es eigentlich nie wirklich leicht in seinem Leben. Die Autorin steigt auch gleich komplett und hart mit dem Leser in sein Leben ein, so wie es ist, ohne Verschönerungen. Irgendwo war es für mich schlimm zu sehen, wie es bei ihm zu Hause zugeht um nicht zu sagen, ich war schockiert! Einem jungen Menschen auf solch brutale Weise zu vermitteln, dass er nichts wert ist! Ach....der Stiefvater käme mir genau richtig, dem würde ich was erzählen!
Noch dazu ist Skyler mit seinen Freunden in einem Milieu unterwegs, welches genauso schlimm ist! Aber man merkt bald, dass er anders ist, dass er so ein Leben nicht verdient hat und er eigentlich viel mehr könnte! 
Gott sei dank muss man wirklich sagen gibt es noch seine Sozialarbeiterin, die trotz allem fest an ihm glaubt und ihm die Möglichkeit auf ein College geben möchte und ihn das erste Mal eigentlich dazu bringt an sich selbst zu glauben! Doch wird Skyler sich selbst einen Strick drehen? Oder wird er zur Vernunft kommen und etwas aus seinem Leben machen? 
Eigentlich gibt es für mich keinen weiteren Hauptprota in dem Buch, für mich sind die Anderen irgendwo nur Nebenprotas, die seinem Leben vielleicht eine neue Richtung geben, aber vielleicht auch ihm vom Weg abkommen lassen. Welche Zukunft ihn wirklich erwartet, dass werd ich hier nicht verraten, denn ich will ja nicht die Spannung aus dem Buch nehmen!
Ich verrate nur soviel, dass das Ende für mich sehr überraschend war und ich mich auch dadurch auf den zweiten Teil von Skyler freue!!!

Jennifer hat einen guten Schreibstil, es ist ein schönes Debütbuch, welches meiner Meinung nach noch mehr Potential hätte. Bin gespannt wie es sich weiter entwickelt, denn ich für meinen Teil finde, dass Jennifer sich schon während des Buches weiterentwickelt hat!!! 

Wer neugierig geworden ist auf das Buch kann hier die Homepage der Autorin besuchen:




Bewertung:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen