Mittwoch, 2. März 2016

(Rezension) Daughters of Darkness: SCARLETT - Bianca Iosivoni



Taschenbuch: € 12,99
Ebook: € 3,99
Seiten: 244
Verlag: Romance Edition









Erstmal danke an den Romance Edition Verlag für das Buch! Habe mich sehr gefreut, dass ich bei der Bloggeraktion damals via FB Glück hatte und das Buch bekam! Danke nochmal an dieser Stelle!!!


Aber erstmal:

 

Worum geht es in dem Buch?


 Vor sechs Monaten rettete sie ihm das Leben, nichtsahnend warum, nichtsahnend, dass sie ihn wiedersehen würde - Garrett Winter. Eigentlich sollte sie ihn töten, jedoch rettet ihn der Grundsatz der "Daughters of Darkness" das Leben "Wir töten keine Unschuldigen". Nun will er Gerechtigkeit und denjenigen finden, der seinen Tod wollte. Wird Scarlett ihm helfen? Werden die Beiden der Anziehungskraft widerstehen können, die zwischen ihnen herrscht??

Wie empfand ich das Buch?


Erstmal find ich das Cover ganz schön und es passt auch zur Hauptprota Scarlett. Es kommt für mich tough und stark rüber, so wie die Prota selbst.
Biancas Schreibstil ist gut und flüssig und hat mir gut gefallen!
Leider muss ich sagen, dass ich etwas gebraucht habe um in die Geschichte reinzufinden. Ich denke, dass lag daran, dass ich gerade erst "Taking Chances" beendet hatte und mich das Buch so geflasht hatte, aber nachdem ich ein paar Tage Pause machte und neu begann hat es mich gleich gehabt!
Scarlett arbeitet bei den Daughters of Darkness und ich finde die Truppe toll. Im Grunde alles verschiedene Charaktere, die viel in ihrem Leben schon mitgemacht haben und aufgrund dessen irgendwie den Weg zu den Daughters gefunden haben.
Auch der männliche Part - Garrett Winter - hat viel durchgemacht und hat für sich alles verloren, was sein Leben lebenswert gemacht hat. Er trägt soviel Schuld auf seinen Schultern, dass man ihn eigentlich das ganze Buch durch nur in den Arm nehmen will und sagen will "Alles wird gut".
Er war für mich irgendwo das Highlight. Mit Scarlett wurde ich erst gegen Schluss warm. Woran das lag kann ich nicht so genau definieren....sie war fast schon eine Spur zu kalt für meine Verhältnisse und ich habe ihr diese "warmen und sensiblen" Momente, die selten waren irgendwie nicht abgenommen. Ich stand eigentlich durchgehend hinter Garrett...oh ja, der hat mich gefangen!

Und wie lange habe ich gewartet, dass sich die Beiden endlich gehen lassen und den Raum mit Leidenschaft füllen??? Die Autorin lässt einen immer wieder hoffen und als es dann endlich passiert habe ich echt gejubelt!! :-)

Irgendwie zeigt das Buch gut, dass einen die Ereignisse der Vergangenheit stark prägen und das Leben grundlegend ändern können. Darum sollte man immer über seine Handlungen nachdenken! Leider tun das viel zu wenige.....

Das Buch hat auch mit ein paar Überraschungsmomenten und "Lach"-Momenten geglänzt und ich muss sagen, dass ich im Endeffekt doch eine Gemeinsamkeit gefunden habe mit Scarlett - die Serienleidenschaft! 

Alles in allem ein tolles Buch für Zwischendurch gefüllt mit jeder Menge Spannung und Action über eine starke Frau und einen starken Mann, die es im Leben nicht leicht hatten! Ob die Beiden die Vergangenheit hinter sich lassen können und zueinander finden, verrate ich euch nicht, denn selber lesen lautet die Devise!!

Ich beende meine Rezension mit einem Stück der Beschreibung von Garret Winter aus dem Buch, die mir den ersten Lach-Moment beschert hat und ich gleich an meine Freundin Tina von Märchenfarben denken musste:

Anders als bei ihrer letzten Begegnung hatte er sich nicht rasiert und die Stoppeln in seinem Gesicht verliehen ihm etwas Wildes. Raues. Wie ein Colin O'Donoghue ohne den dazugehörigen Charme eines Killian Jones aka Captain Hook. <3

Falls wer reinlesen möchte in das Buch, hier gehts zur Leseprobe auf der Verlagsseite *KLICK*



Bewertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen