Montag, 22. Februar 2016

(Rezension) Frostkuss: Mythos Academy 1 - Jennifer Estep

Taschenbuch: € 9,99
Ebook: € 9,99

Seiten: 400
Verlag: Piper Verlag


Erstmals möchte ich mich an dieser Stelle beim Piper Verlag bedanken!! Ich bin immer wieder überrascht, wenn ich ein Buch anfrage und es dann auch wirklich erhalte, es ist immer wieder toll! Danke danke danke!!!!!!


Auf Jennifer Estep bin ich eigentlich durch Black Blade aufmerksam geworden (meine Rezi hierzu findet ihr hier *KLICK*) und dadurch, dass dann einige von der Mythos Academy geschwärmt haben, konnte ich es mir nicht nehmen lassen ebenfalls in die Welt von Gwen einzutauchen!

Warum geht es in dem Buch?


Gwen Frost ist ein einzigartiges Mädchen, welches nach dem tragischen Unfalltod ihrer Mutter auf die Mythos Academy wechseln muss. Dort soll sie zusammen mit vielen anderen Nachkommen sagenhafter Kämpfer lernen mit ihrer Kraft und ihrer Aufgabe umzugehen.
Aber die Akademie steht einer großen Gefahr gegenüber, die Gwen in ungeahnte Verbindungen zwingt und ihr die Augen für eine magische mythische Welt öffnet, wie sie sie vorher nie gesehen hat.

Wie empfand ich das Buch?


Ich war mega gespannt, haben doch alle von diesem Buch geschwärmt! Aber fangen wir beim Cover an: Atemberaubend! Das Buch gibt es sowohl als schwarze Taschenbücher als auch als weiße. Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich nicht sagen kann, welches für mich besser passt! Irgendwie haben beide das gewisse Etwas und verkörpern für mich perfekt die Geschichte. Ich habe hier beide für diesen ersten Teil mal aufgezeigt, damit ihr euch vielleicht selbst ein Bild machen könnt:




Für mich haben beide etwas :-)

Jennifer Schreibstil ist - wie schon in Black Blade toll und voller Leidenschaft! Man schwebt nur so durch das Buch und kann nicht aufhören! 

Gwen selbst ist für mich von Anfang an sympathisch! Sie hat schweres Leid durch den Tod ihrer Mum erlitten und ist in eine neue Schule geschleppt worden,  in der sie sich von Anfang an eigentlich fehl am Platz fühlt! Ich kann mir gut vorstellen wie sie sich fühlen muss!
Mit ihrer Gabe, der sie meiner Meinung nach irgendwie die Schuld gibt am Tod ihrer Mum (und somit auch sich selbst) ist es für sie noch schwerer sich auf andere Menschen einzulassen!
So wirkliche echte Freunde hat sie Anfang garnicht! Sie versteht einfach vieles nicht und schenkt auch der ganzen Institution "Mythos Academy" keinen Glauben. Für sie gibt es die Magie bis zu einem gewissen Grad, jedoch kann sie dem ganzen Götter-Geschwafel sozusagen nichts abgewinnen! Ihr fehlt einfach der Glaube! Ob sie diesen während des Buches noch finden wird? Wir werden sehen!
Mein absolutes Highlight in dem Buch waren für mich waren Daphne und Logan! Daphne, die eigentlich als Walküre auf einer anderen Ebene lebt als Gwen und dennoch im Inneren ein ganz anderer Mensch zu sein scheint als sie vorgibt.
Und Logan....der Spartaner....der Bad Boy auf der Mythos Academy, dessen Ruf ihm vorauseilt. Sein Schlagabtausch mit Gwen ist oft erheiternd und doch möchte man zeitweise die Beiden zwingen endlich Klartext zu sprechen! Ob das was wird zwischen den Beiden? Wir werden sehen!

Der Mord, der viele Ereignisse zum Rollen bringt, war für mich erstmal schockierend und doch wird im Nachhinein, wenn man die Lösung hat, vieles klar und ich fand den Gedanken hinter allem einfach genial! Aber ich will jetzt nicht näher darauf eingehen! Ich hasse nämlich spoilern!!

Alles in allem muss ich sagen, ein gelungenes Buch mit vielen Elemente aus der Mythologie, die mir als großen Fan jeglicher Mythologie das Herz erwärmten. Die Idee, die Jennifer hier mit dieser Akademie der Walküren, Spartanern, Amazonen usw. hatte ist einfach toll!
Auch die Haupt-Protas sind für mich liebevoll aufgebaut und haben jeder seine Eigenheiten für sich!
Jennifer Estep entführt in eine magische Welt, wie ich sie bis jetzt noch nicht gelesen habe! Ein wirklich toller Reihenauftakt!!!

Ich werde mir sicher die anderen Teile holen!

Wer sich noch unschlüssig ist, kann sich hier in die Leseprobe reinlesen *KLICK*


Abschließen möchte ich mit einer meiner Lieblingsstellen, die mich echt grinsen lies:


"Tut mir leid, dass ich gegen dich gelaufen bin", murmelte ich wieder, als ich aufstand. "Bring mich nicht um um, okay?"


Wer wissen will, was es mit dieser Szene auf sich hat, lest das Buch :-)


Bewertung:



1 Kommentar:

  1. Huhu. <3

    Eine tolle Rezi hast du da geschrieben. Ich kenne die Reihe zwar schon, aber durch deine Rezi würde ich sie glatt nochmal lesen. :)

    Übrigens bin ich auch gleich mal als Leserin geblieben. Wenn du Lust hast, kannst du mir auch folgen:
    nicolelostinbooks.blogspot.com

    Liebste Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen