Montag, 21. Dezember 2015

(Rezi) Black: Das Herz der Panther - Lana Rotaru

Taschenbuch: € 14,99
Ebook: € 3,99
Seiten: 528
Verlag: Self Publisher



Ich habe meine Art Rezensionen zu schreiben etwas überdacht und werde jetzt erstmals an Lana's Buch diese neue Art und Weise ausprobieren. Mal sehen, wie sie euch gefällt!



Erstmals ein paar kurze Worte zur Autorin selbst:


Lana wurde 1987 geboren und Bücher sind - wie bei vielen von uns - eine große Leidenschaft. Über 400 Hardcover und Taschenbücher darf sie ihr eigen nennen und als Leseratte ist natürlich kein Ende in Sicht! Ja, das kennen wir ja! Und somit schwebt Lana schon auf meiner Wellenlänge ;-)
Derzeit lebt sie mit ihrem Mann in Aachen und hat im November diesen Jahres ihr erstes Buch rausgebracht als Self Publisher!

Damals hat sie eine Aktion veranstaltet für Blogger um ein paar Rezensionsexemplare zu vergeben und ich hatte echt Glück <3 <3 Ich habe eines erhalten!!!!

Nun spann ich euch aber nicht länger auf die Folter!







Um was gehts denn eigentlich in dem Buch?


Also wir lernen zu Beginn Lia kennen. Ein scheinbar ganz normaler Teenager mit dem typischen Teenagerleben: Highschool, Cheerleading, mit dem Basketball-Star liiert, ihre Eltern sind oft unterwegs - jobbedingt. Bis sich eines Tages alles ändert. Die Black-Zwillinge tauchen auf! Sie verbergen ein Geheimnis und fortan ist nichts mehr normal! Ständig sind sie in ihrer Nähe, tauchen auf als wären sie Geister, was führen sie im Schilde?



Wie hab ich das Buch erlebt?


Ich bin vom Schreibstil eigentlich gleich gut reingekommen! Lana hat einen flüssigen Schreibstil, der mir persönlich sehr gut gefällt und der es einem nicht schwer macht der Story zu folgen.
Lia ist für mich eher eine der typischen Protagonisten. Jung, naiv und leichtgläubig und die ganze Zeit über bis fast zum Ende hätte ich sie durchgehend anschreien können, weil ich ihre Entscheidungen nicht verstand. Sie ist hin und hergerissen zwischen den zwei Brüdern!

Da wäre auf der einen Seite, mein absolutes Highlight im Buch: Graham Black!
Ich kann nicht wirklich sagen, was mir an diesem Bruder besser gefallen hat, was ihn für mich einzigartig gemacht hat. Aber vielleicht ist es das typische Vampire Diaries Phänomen....auch bei dieser Serie hatte ich schon immer mehr ein Faible für Stephan.
Graham Black ist für mich stark, anmutig und doch zurückhaltend, einfühlsam und er strahlt diese Aura aus, die einem Geborgenheit und bedingungslose Liebe verspricht. Das sich Lia und er nicht berühren können, da Graham sonst unsagbare Schmerzen erleidet, macht es für sie irgendwo noch schwerer die richtige Entscheidung zu treffen.
Bruder Nummer 2: Alexander war für mich eher der lustige, lockere Typ, der für mich aber eher als normaler Freund rüberkam. Nicht diese Art Typ, mit dem man sein Leben verbringt, sondern eher die Art, mit der man Pferde stehlen kann.
Auch hatte ich das ganze Buch über das Gefühl, dass er sehr an seiner alten Leben gehangen hat und Lia für ihn nicht wirklich die Liebe ist, die er sich wünscht, die er sucht und die er verdient!

Das Geheimnis der Beiden, welches tief im Inneren verborgen ist, war für mich keine große Überraschung, muss ich ehrlich sagen. Jedoch hat Lana eine sehr gute Story drumherum aufgebaut, die mich weit in die Vergangenheit verfrachtet hat und erstmals für mich den Fantasy-Effekt aufgegriffen, welcher vielleicht für manchen Fantasy-Fan zuwenig aufgegriffen wird.
Jedoch ist es Geschmackssache. Im Vordergrund steht hier in Band 1 die Dreiecks-Geschichte zwischen Lia, Graham und Alexander, sowie deren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und die Verstrickungen von allem miteinander!

Wer mit solchen Dreiecks-Geschichten nichts anfangen kann, sollte die Finger davon lassen. Ich persönlich liebe sie und drum hat mir das Buch auch sehr gut gefallen!!! Auch der Cliffhanger am Ende, einfach toll!!!!! Manche Theorien von mir wurden bestätigt, manche Ereignisse haben neue Ideen in meinem Kopf geschaffen!!!

Ich werde Teil 2 auf jeden Fall lesen!!!!

Danke Lana an dieser Stelle für das Rezi-Exemplar!!! Alles in allem war es eine wirklich gute Story mit einem großen Schuß Fantasie. Bin gespannt, was sich Lana für Teil 2 ausgedacht hat und kann es kaum erwarten!!!!

Ach ja, eines muss ich noch loswerden!!! Jedesmal wenn ich das Buch ansehe, muss ich an Scarlett Johanssen denken! Als hätte sie Modell gestanden!!! 



Zum Abschluss mein Lieblingsspruch/satz:

"Jede Rose hat Dornen, aber so schützt sie ihr Herz"


Bewertung



                                                        



Kommentare:

  1. Oooohhhhhh <3

    da kann ich einfach nur DANKE!!! sagen <3

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, ich habe dir ja gerade eben erst geschrieben, wie wichtig mir die Charaktere in einem Buch sind. Da klingt so eine Lia nicht unbedingt verlockend für mich. =/ Graham hingegen macht mich jetzt schon ziemlich neugierig, deine Worte zu ihm klingen einfach sehr positiv. =) Bei Dreiecks-Beziehungen bin ich mittlerweile etwas vorsichtiger geworden. Sehr viele wissen sehr von sich zu überzeugen und andere wiederum gehen richtig schnell mal auf den Senkel, bei dir scheint die Dreiecks-Beziehung in diesem Buch aber sehr gut angekommen zu sein. *neugierig das Buch betracht* Tolle Rezi!! =))

    Leni ♥

    AntwortenLöschen