Sonntag, 6. September 2015

(Rezension) Ich liebe dich, Lorelai - Fenia Kubin





Taschenbuch: € 8,99
Ebook bei Amazon: € 2,99
Seiten: 402

 

Inhalt


Matan ist ein Nerd wie er im Buche steht: Er hat wenige Freunde, steht in der Rangordnung der Schule ganz unten, interessiert sich für Computer und sein Ziel ist nur das College. Alles ändert sich an dem Tag als sie in sein Leben tritt: Lorelai! Für Matan eröffnet sich eine ganz neue Welt.....




Meinung


Das Cover passt perfekt zur Story und der Schreibstil der Autorin macht es einem neben der Story ansich einfach, sich dem Buch hinzugeben.
Anfangs denkt man an eine normale Highschool-Love-Story, doch dem ist nicht so.
Matan ist ein Nerd, er kümmert sich so gut wie garnicht um sein Aussehen...Duschen? Luxus. Er ist meistens in sich gekehrt und verbringt die Zeit nur mit seinen zwei Freunden Babs und Ty oder allein. Als Lorelai an seine Schule wechselt, findet er sich in einem heillosen Gefühlschaos....sein Körper spielt verrückt, seine Sexualität spielt verrückt....er will nur mehr sie....Tag und Nacht denkt er nur noch an sie, was auch schulische Auswirkungen hat. Jedoch weiß er, dass es nur ein Wunschtraum ist, er in einer ganz anderen Liga ist als sie. Doch alles ändert sich, als sie ihn eines Tages anspricht. Genau an diesem Punkt war ich meinerseits das erste Mal überrascht. Sie will zu ihm kommen.....sie hatte eine außergewöhnliche Bitte bzw. Forderung an ihn und das ganze Buch über fragt man sich, warum Matan? Warum gibt sie sich mit ihm ab? Ein Auf und Ab der Gefühle beginnt, nicht nur für Matan, auch für den Leser selbst......man weiß nicht so recht, ob man Lorelai ins Herz schließen soll, oder ob sie ein falsches Spiel spielt. Mit Matan hat man von Anfang an einen einzigartigen Charakter, der einem ans Herz wächst und ebenso wie seine Freunde Ty und Babs, der große Teddybär und die harte Beschützerin sind Charaktere, die man nur lieben kann.
Mit ihrer eigenen Weise ohne ein Blatt vor dem Mund zu nehmenden Schreibweise gelang Fenia Kubin meiner Meinung nach ein außergewöhnliches Buch, welches herkömmliche Teenagerromane in den Schatten stellt. Es war für mich erfrischend zu lesen und ich durchlief viele Stadien....ich habe mit Matan gelacht, ich war mit ihm wütend, verwundert, gebrochen....einfach großartig. 




Beurteilung

5/5 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen